fittingservice01 Background
fittingservice02 Background
fittingservice03 Background
fittingservice04 Background

Keg, Fitting und Zapfköpfe

Das Keg-System hat sich in den sechziger Jahren durchgesetzt. Keg bedeutet aus dem englischen übersetzt kleines Fass. (Weitere Informationen zu Arten und Größen von Kegs erhalten Sie im Unterpunkt Fachwissen Keg).

 

An der Keg-Oberseite befindet sich der Fitting. Ein Ventil über das das Fass  in der Anlage gereinigt, anschließend befüllt und mithilfe eines Zapfkopfes, meist in der Gastronomie, gezapft wird. In Deutschland gängig sind unter anderem der Flach-, Korb- und Kombizapfkopf insbesondere zur Abfüllung und zum Zapfen von Bier. Für AfG und Wein hat sich die L-Serie durchgesetzt.

 

 

 

Flach-, Korb-, Kombi- und Limofitting

Alle Informationen zu den gängigen Fittingsystemen finden Sie hier:

Flachfittinge      

Korbfittinge

Kombifittinge

Limofittinge 

 

 

Sie erhalten bei uns auch andere Ventilsysteme, zu denen die Draft-Fittinge gehören, die ihren Ursprung in der USA haben.

Auch Fittinge für spezielle Ausschanksysteme wie z.B. Keggy, Fresh-Keg oder Smart Draft können Sie bestellen.

 

Weiterhin werden Behälter mit Fittingen auch in der Industrie eingesetzt. Die Fittinge, hier Valve genannt, unterscheiden sich in Aufbau und Mechanik deutlich von den Keg-Verschlüssen in der Getränkeindustrie.
Infos zu den einzelnen Systemen in der Industrie finden Sie hier.  

 

 

 

Der passende Zapfkopf

Zapfkopf Flachsystem
Zapfkopf Korbsystem

Für jedes Fitting-System gibt es auch eigene Zapfköpfe. So kann nur ein Flachfittingzapfkopf mit dem passenden System auch zum gewünschten Zapf-Ergebnis führen, wenn genau der passende Zapfkopf für den jeweiligen Fitting aufgesetzt wird.

 

 

 

Die Zapfköpfe für Flach- und Kombifittinge sehen sich sehr ähnlich, da beide den Fitting glockenartig umschließen. Sie unterscheiden sich dennoch in der Mechanik, wie der Mittelstößel nach unten gedrückt wird.

 

 

 

Der Korbzapfkopf wiederum ist klar zu differenzieren an seinem Stößel, der dann in den Korb dieses Fittingtyps passt.

Fein- und Grobgewinde

Im Vergleich: Grob-, Feingewinde

Bei allen Fittingtypen, die über ein Rechtsgewinde verfügen, kann nochmals nach Feingewinde und Grobgewinde unterschieden werden.

 

Die jeweiligen Gewinde unterscheiden sich in der Anzahl und dem Abstand der Gewindefurchen. Das Feingewinde wird in der Fachsprache als 2" x 14 TPI bezeichnet und hat ca. 10 Umdrehungen. Der Fitting mit Grobgewinde hat nur ca. 3-5 Umdrehungen.

 

Nur wenn die Fassmuffe und der Fitting vom Gewinde her übereinstimmen, kann der Fitting in das Keg eingeschraubt werden. Ein Keg mit Grobgewinde Muffe ist nicht kompatibel mit einem Feingewindefitting und umgekehrt.

 

 

Das große 1X1 der Fittinge

Sie haben den Überblick verloren, was mit wem kompatibel und ist und wie Sie welches System einsetzen?

 

Kontaktieren Sie uns! Unser Spezialist Holger Götzelmann hilft Ihnen bei allen Fragen zum Thema Fitting, Zapfkopf und Keg weiter.

 

Sie erreichen ihn telefonisch unter 09367/9887840, per Mail holger.goetzelmann(at)hw-bs.de oder über unser Kontaktformular.